Donnerstag, 30. Dezember 2010

steiler wird fünf



ging es euch in jugendjahren nicht auch immer so: alle jubeljahre kommt da eine großtante ums eck, sieht dich an und sagt "meine güte, wie die zeit vergeht". konnte man nur mit augenrollen quittieren.

und heute? wird das steiler magazin für sportkultur und dritte halbzeiten auch schon fünf jahre alt.

anlässlich dieses feinen jubiläums hab ich mal die erste ausgabe vom januar 2006 rausgesucht. wie es sich für das computerzeitalter gehört, liegt die nur in der printversion vor. vier tolle artikel, din a5, drei seiten inklusive titelblatt.

jetzt aber auch digital, ab sofort unter januar 2006 als post 'steiler #1' in diesem blog, hier klicken.

stark fußballlastig, die erste ausgabe, geprägt von den eindrücken des hallenturniers und des rückrundenstarts auf dem bolzplatz.

der kader der bolzgrundstars liest sich wie das who-is-who der heutigen charlie-körbel-elf, damals noch willi-landgraf-ehrenloge.

discopässe bomber jo, hier vom reporter fälschlicherweise flachschuss-jo genannt, war in der saison vor fünf jahren offenbar auf fernschüsse spezialisiert. heute glänzt er wieder im eigenen strafraum mit reflexen auf der linie und gegenüber mit vollstreckerqualitäten.

bei den frozen frisbees stehen arminho legat und harrü im kader.
lothar war erst dreimal verheiratet.
meine güte, wie die zeit vergeht.

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Flotter Sechser auf weißem Tartan



Eine typische Steiler Redaktionssitzung, Samstag 17 Uhr, Après-Bolz.
Komplette Redaktion anwesend. Es läuft „SDR 1 - Heute im Stadion“ mit der ARD-Schlusskonferenz und es läuft ein gekühltes Hofbräu. Der Spieltag des Steiler FC wird analysiert und die Tabelle steil gebloggt.



Vergangenen Samstag fand die Redaktionssitzung weit entfernt vom Red Dome im Salzburger Land statt. Schöne Aussichten (Bild: Blick aus der Schreibstube der Alpinzentrale der steiler media group) aber leider ohne direkten Draht zum Bolzgrund. Trotzdem konnten wir in steilen Interviews von einigen Stars der Szene die Stimmen zum 16. Spieltag einfangen. Eine echte Topstory:

Discopässe: „Am Samstag war ich da. Wir waren jedoch nur 6 […]

Finke: „Natürlich war nur der harte Kern anwesend. […] zuerst sah es nach einem offenen Spiel aus, auch weil Discopässe Bomber Jo zwischendurch flach aufgeschlagen ist (‚war nur der Hinterkopf’) […] hat Spaß gemacht!“

Nesta: „moin,“ […]

Konterpattex: „Anwesend: Alex, Knobliashvili, Finke, Nesta, Discopässe, Konterpattex. Flotter Sechser auf weißem Tartan. Spiel 1: […] Abbruch wg. Übermacht […]. Spiel 2: […] 10zu5 oder so. […] Schöne Weihnacht.“

Knobliashvili: „Habe […] ein Maskottchen für den herrlich verrückten Steiler FC gebastelt, den 'Steili' […]“



Und was macht Ihr so, wenn Ihr mal nicht bolzt? Interviews geben? Maskottchenrennen? Hinterkopfpflege? Steiler Hang Downhill?

Steile Grüße aus der Redaktion.

Sonntag, 19. Dezember 2010

joachim aus der premier league



wer hat dieses panini-bild in seiner sammlung? doppelt? ich tausche es gerne ab.

Samstag, 18. Dezember 2010

mein neues snowboard

bringt's voll.

Freitag, 17. Dezember 2010

die entgleiser


horch, was kommt von drinnen raus.

zürichs 'friday' bildkommentiert hier:
"letztes wochenende bist du aber ziemlich steil gegangen." - "Ja, eh, ich hab ja auch allein eine halbe flasche wodka getrunken."
vor allem die passage ...ziemlich steil gegangen... kann man sich auch wirklich gut im schweizerischen dialekt vorstellen. probier's doch gleich mal aus. unser redaktor stoffner kann's bestimmt.

die entlauber vom steiler fc gehen derweil weiter auf der röten örde (geiler name für eine heavy metal band, oder?!) in wöil stöil. der törtön hat sich als vier gegen vier öröna etabliert. je nach kader können wir alsö auf der röd döm öröna oder dem törtön spielen. röarrrr.

und: jetzt, wo wir nicht mehr pflaumen vom baum schießen können, gibt es die ungleich reizvollere aufgabe, durch einen unsauber getroffenen fernschuss die schönbuchbahn zu bedrängen. das haben wir ja auch schon auf dem tartan der ibm-arena rauher kapf versucht. konsequente namensänderung: die entgleiser.

nach samstag geht's dann erstmal warmduschend in die halle. hier die wichtigsten termine für die nächsten wochen:

16. Spieltag: Samstag, den 18.12.2010, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

17. Spieltag: Sonntag, den 02.01.2011, Anstoß 12:00 Uhr
Hallenspieltag, Soccerpark, Nufringen

18. Spieltag: Samstag, den 08.01.2011, Anstoßzeiten folgen
30. Holzgerlinger Hallenfußballmeisterschaften
mit dem Rekordteilnehmer Frozen Frisbees, den Entlaubern und dem Steiler FC

19. Spieltag: Samstag, den 15.01.2011, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

20. Spieltag: Samstag, den 22.01.2011, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

21. Spieltag: Samstag, den 29.01.2011, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

Donnerstag, 16. Dezember 2010

kurven

post aus den bergen.
"am kommenden wochenende bin ich verabredet. heiße affäre. große liebe. ich freu mich schon auf das wiedersehen.
unter uns: es sind zwei. zwillinge. die sehen sich zum verwechseln ähnlich. eher groß. 1,81 m. sehr schlank. tolle taille. messerscharf. da geht was. treiben sich gerne auf der piste rum. wie ich. nur sind sie deutlich ausdauernder.
gut, sie lassen sich manchmal gerne rumtragen. nicht so toll. aber dafür kann man sie, wenn man genug hat, einfach vor der skihütte abstellen, ohne dass sie beleidigt reagieren würden. machen am nächsten tag trotzdem wieder mit.
meine sind mir treu. einer hat es ganz hart gebracht, hat sie in ischgl in der telefonzelle abgestellt. das war zu viel. da sind sie dem sportkameraden abgehauen. oder sie wurden ihm ausgespannt. vermutlich eher das.
ich erzähl euch dann nächste woche, wie es war.
alpine grüße von bördie miller."

Mittwoch, 15. Dezember 2010

lachemännle 74



so, liebe 70er-jahre-sportkultur-experten, jetzt mal ganz ohne internet-recherche: wie heißen die beiden burschen, die uns hier so freundlich grüßen? sie heißen nicht dschörni und tscholie. aber die, die so heißen, dürfen nicht mitspielen. die steiler redaktion sendet einen gruß in die hauptstadt.

Donnerstag, 2. Dezember 2010

steiles panoramaposter



mann, das war ein scharfes 9:9 am letzten samstag. los geht es mit nem hattrick, lupenrein, von volker finke. schlenzertor ins lange eck vom konterpattex. wir sehen sogar einen assist vom goalie discopässe. mit bötschi, berti und alex bilden die drei eine halbzeit lang ein unglaublich effektives team. lange bälle, wenige stationen. die hohe schule. auf dem schnee das richtige rezept. 6:0 der zwischenstand. zerfallerscheinungen beim team in rückstand. dieses aber rappelt sich auf. nesta und knobiashvili in der doppelsechs. den stig und den schnix ganz nach vorne geschickt. flankiert vom stöhning polster, der wieder mal schonungslos gegen sich und die anderen alles gibt. kämpfen, leute. der beckiham hält was geht. und dann steht es nur noch 8:7. glück und pech wechseln die seiten und am ende steht es 9:9. bötschi serviert den athleten gekühltes radler. knobliashvili kündigt für den nächsten samstäglichen alpinkick ein wärmendes schnäpsle an. die welt ist in ordnung. leider ohne fotodokumente.

dafür gibt es das steiler panoramaposter vom 11. spieltag mit ballettperformance und annähernd allen akteuren des spieltags. von links: ehrminator, netzer, p. schicktdas, svenegal, finke, ricken, polster, bimbodolski, bongartz, mertes, töfting, fritzle, beckiham, knobliashvili. nicht aufs bild geschafft haben es beloumi, thierry und discopässe.

weiter geht es sehr steil:

14. Spieltag: Samstag, den 04.12.2010, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

Ausweichplatz bei Unbespielbarkeit:
"Red Tartan Field Stadium" direkt neben dem "Red Dome"

15. Spieltag: Samstag, den 11.12.2010, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

16. Spieltag: Samstag, den 18.12.2010, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

Und jetzt schon fest ganztägig und mit dritter Halbzeit einplanen:
Samstag, den 08.01.2011
30. Hallengala Holzgerlingen
mit den Dream Teams Frozen Frisbees, Steiler FC und Die Entlauber.

Freitag, 26. November 2010

Was macht der Thierry denn eigentlich da?

Wochenende! Morgen Schneekick?

13. Spieltag: Samstag, den 27.11.2010, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

Und hier ein fotografisches Schmankerl vom 11. Spieltag, eingefangen von Konterpattex, unserem Mann am Auslöser:
"Neben einer Menge unscharfer Bilder (wegen enorm hohen Spieltempos) gibt´s ein paar nette Eindrücke vom heutigen 4:3-Clash im 'red dome'.
Das Bild eignet zu einem netten Steiler-Rätsel: Was macht Thierry denn eigentlich?
a. kritisiert taktische Einstellung seiner Mitspieler
b. 'Schiri, du Pfeife!'
c. sonnt sich
Viel Spaß
Konterpattex"




Dann war da ja noch der 12. Spieltag.
Tscholante berichtet vom grünen Tisch, äh, vom grünen Rasen:

"Wenig Spieler = Viel Platz = Wer sich bewegt, hat mehr vom Spiel!"

Nur 11 Spieler fanden bei herrlichen Novemberwetter den Weg auf den Fußballplatz. Die Mannschafteinteilung wurde federführend von Stig Töfting übernommen, der zusammen mit Merte, Knipser, Knobiashwili und Tscholante(Gelb) gegen Svenegal, Schnix, Nesta, Polster, Heiß-Kiste Bötschi und Köppel (Bunt) antrat.
Anfangs wirkte sich die Überzahl der "Bunten" noch nicht in Toren aus, so dass die "Gelben" immer wieder zu Chancen kamen, die jedoch mehr oder weniger schlampig vergeben wurden. Nach dem den ersten beiden (Konter-)Toren der "Bunten" ging es dann aber ziemlich zügig bis zum 5:0 weiter und man merkte, dass Überzahl bei 6 gegen 5 (!) auf dem Platz (!) mit der Torgröße (!) doch etwas anderes wie Überzahl auf dem legendären Schönberg-Bolzground ist.

Nachdem bis zu diesem Zeitpunkt ungefähr 30 Minuten gespielt waren, wechselte Bötschi zu "Gelb", um die schon stark pumpende und motzende Truppe zumindestens nominell verstärken. Der Erfolg wollte sich nicht sofort einstellen, aber Tor für Tor holte "Gelb" langsam auf und kam schließlich zum verdienten Ausgleich. Nach einer 6:5 Führung schlugen die "Bunten" nochmal mit einem Doppelpack (Schnix ?!) zurück und gingen etwas überraschend in Führung. Obwohl "Gelb" im Minutentakt Chancen von der Qualität Blascikowskis (Schangsentod Knipser feat. Bötschi feat. Stig) vergab, gelang die erneute Führung und nach dem Schlusstreffer von "Gelb" zum 8:6 ging das Spiel zur Überraschung einiger UNENTSCHIEDEN aus. Unentschieden deshalb, weil sich laut Stig und Nesta alle(!) darauf geeinigt haben, dass aufgrund der wechselnden Unterzahllage das Spiel auf jeden Fall nur als Unentschieden gewertet werden könne. Warum und bei welchem Spielstand diese "Einigung" erzielt wurde, konnte nach dem Schlußpfiff nicht mehr ermittelt werden....
Tscholante


Anm. d. Red.: Gewöhnlich gut unterrichtete Kreise wissen zu berichten, dass Tscholante in herausragender Form aufspielte und mehrfach einlochen konnte. Trotzdem eben doch nur den einen Punkt eingefahren. Der Weg aus dem Tabellenkeller ist ein langer und beschwerlicher. Wer weiß das besser als Tscholante, einer, dessen Herz von Kindesbeinen an für Gladbach schlägt...?

Hier noch die Schangse von Kuba (den Nachnamen kann eh keiner lesen: Blaszczykowski). Sensationell! Die Reporter hatten die Kugel wohl auch schon drin gesehen...

Bis morgen, liebe Steileraner.

Donnerstag, 18. November 2010

elfter spieltag sonnenschein



bestes fußballwetter mitten im november. zwei hochkarätig bestückte teams machen es bis zum schluss spannend. gelb gewinnt. die anderen nicht. novum: zum ersten mal zwei fotoshooter mit drei kameras am spielfeldrand im red dome. die heiße ware wird derzeit noch gesichtet. bald mehr.

Mittwoch, 17. November 2010

poldi und schweini im ostseeurlaub



paparazzo jörgi ducke erwischt zwei unserer wm-helden im sommerlichen ostseeurlaub beim faulenzen. kein wunder haben ihre clubs so einen matten saisonstart hingelegt.

Sonntag, 14. November 2010

nächster halt: schweinsteiger



schon ein paar wochen her. trotzdem klasse.
wer auch immer ehrt während der wm unseren großartig aufspielenden mittelfeldbasti.
nächster halt: schweinsteiger!
olé ssb.

gefunden bei den stuttgarter nachrichten online.

Samstag, 13. November 2010

spitz



nun, die bravoleser der 70er ausgaben wollen sich im rätsel nicht outen, versteh ich. aber dieses juwel unter den starschnitten will euch das steiler magazin nicht vorenthalten. der erste sportler im bravo starschnitt. es ist mark spitz. sexy. 1972. olympiade in münchen. gold. siebenmal. wir liebten ihn. vor allem auch deswegen, weil "no jokes with names" für uns nicht existierte. da gibt es diesen besten schwimmer aller zeiten und der heißt mark spitz. spitzle. du spitz. im holzgerlinger waldfreibad gab es in dieser zeit im becken unzählige dieser mark spitz' im kinderformat.

Freitag, 12. November 2010

shoot out in gun hill

fünf schuss.
mann gegen mann.
jeder gegen jeden.
bei unentschieden sudden death.
plus finales duell.

klingt hart.
war's auch.
schießen, parieren, rumstehen, sprüche klopfen, schießen, parieren, rumstehen, sprüche klopfen, schießen, parieren,...

nach 200 elfmetern war es dann soweit.
tscholie erlegt bimbo im finale, holli, berti, ralph und gerdi auf den plätzen.
oder, um im westernjargon zu bleiben: im dreck.

schön war's. trotz andauerndem nieselregen.
aber was kümmert einen harten shooter das wetter.

schreit nach wiederholung. trotz der körperlichen gebrechen dieser woche:
hexenschuss (da war er wieder, der schuss), lahme schultern und hälse von den tollen glanzparaden (oder den versuchen, welche zu zeigen), erkältungskrankheiten (dritte halbzeit, wennauch nasskalt, musste sein).



tuntenhafter torhüter und schwache schusstechnik (oben). bei 200 elfmetern ist alles dabei. fröhliche elfmetertöter (unten).

Freitag, 29. Oktober 2010

Starschnitt 66/67



der kleine christof, 4 jahre, hat das wort starschnitt 1967 vermutlich noch nicht gekannt. seine ganz eigene interpretation dieses begriffes führte zu diesen tollen museumsstücken.

geschaffen auf basis der bergmann sammelbilder der fußballsaison 66/67 erkennen wir eine gewisse leidenschaft des jungen künstlers für personen. hintergründe mochte er damals wohl nicht so gerne. oder war es gar die ausstattung eines scherenschnitt trickfilmes? grauenvolles detail am rande: dem frankfurter spieler musste der abgerissene arm mit tesa anoperiert werden.

die steiler leser dürfen nun in einer gemensamen gruppenarbeit herausfinden, wer die personen auf den bildern sind (den einen kennt ja jeder), wer weitere bergmann sammelbilder von 66/67 beschaffen kann und ob es einen kurzfilm mit den abgebildeten pappdarstellern gibt.

bonusfrage: welcher sportler war der erste, den es als bravo-starschnitt gab, wann war das und wer besorgt uns das bild? hat womöglich noch jemand eine kleine geheime starschnitt sammlung zuhause?

du kannst also nun durch kompetenz, versierte informationsbeschaffung (alte leute fragen oder womöglich gar im internet kruschdeln?) und kreativität glänzen.

die redaktion schickt einen schnittigen gruß nach zürich.

Montag, 25. Oktober 2010

Bemüh Dich halt: Keuschheit durch Leibesübungen

Eine prächtige Lehrtafel aus der Sammlung des Deutschen Hygiene-Museums von 1925.

Steiler Reporter Stoffel sandte ein. Wir jubilieren. Denn jetzt wissen wir endlich, wie wir es schaffen können! Jahrelang immer diese zermartenden Fragen nach dem wie. Es ist doch so leicht. Danke!

Sollen wir uns jetzt nicht besser umbenennen in 'Steiler - Sportkultur und enthaltsame, nicht schädliche dritte Halbzeiten'? Oder vielleicht 'Steiler - Leibesübungen und Bemühungen um Enthaltsamkeit neben ernster Arbeit'?

Hat sich stets bemüht.
Wissen wir ja alle, was das bedeutet.

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Wo ist van Persil?



Nein, wir meinen nicht die Steiler FC Tabelle, auf welcher der Sportkamerad vP diese Saison noch nicht auftaucht. Er selbst stellt uns via Elektropost die Frage: "Wo bin ich?". Nun, Stadionkenner und Rätselfreunde, dann mal los...

Die nächsten Gelegenheiten für ihn und alle anderen Bolzplatzstars:

Achtung, neue Namensgebung der Spielstätte. Danke schön, Konterpattex.

8. Spieltag: Samstag, den 23.10.2010, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

9. Spieltag: Samstag, den 30.10.2010, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

10. Spieltag: Samstag, den 6.11.2010, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

11. Spieltag: Samstag, den 13.11.2010, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

12. Spieltag: Samstag, den 20.11.2010, Anstoß 15:00 Uhr
"Red Dome" Bolzarena, In der Röte, Weil im Schönbuch

Dienstag, 19. Oktober 2010

Holli, wo bleibt der Fotoreport vom Kracher beim Weltclub FSV Frankfurt?



Vom Bornheimer Hang berichtet Herthaholli.

"Stimmt, das hätt ich ja beinahe vergessen!
So ein Grottenkick aber auch - sowas von 2.Liga! Aber so ein Scheißspiel kurz vor Schluss unverdient zu gewinnen, da kann man nur aufsteigen. Schade, dass ich meine geliebte Hertha dann nächste Saison wieder nicht in Stuttgart live anschauen kann...
Das Fotomaterial entspricht der Qualität des Kicks, wenigstens war ich dem one and only Raffael einmal ganz nah!"

Montag, 18. Oktober 2010

Fußballfan Tristesse oder: Da stimmt doch was nicht, ich bin eigentlich nur noch für lauter Abstiegskandidaten

Was für eine grauenhafte Fußballsaison für meine tollen Lieblingsmannschaften.

Der geliebte VfB auf dem letzten Tabellenplatz in der Bundesliga, Trainer gefeuert, alle glotzen blöd. An die Gladbacher Platzierung im Abstiegskampf hat man sich zwar schon so einigermaßen gewöhnt, trotzdem auch nicht so toll. FC Carl Zeiss Jena im ganz tiefen Keller der 3. Liga, sieht gar nicht gut aus. Holzgerlingen auf einem Abstiegsplatz in der Bezirksliga. Mann, Mann, Mann! Und jetzt auch noch der ruhmreiche FC Liverpool! Ist nicht nur den schlimmsten Deppen aufgesessen sondern jetzt auch noch Vorletzter in der Premier League inklusive Niederlage gegen den Vorort. Es kann nur besser werden in diesem düsteren Herbst. Der VfB hat es ja schon zweimal gezeigt...

Wie sagte Freund Hornby einst weise: "Deinen Verein suchst du dir nicht aus. Er wird dir gegeben."
Also Augen zu und durch.


Bild: Wenn das der Herr Shankly wüsste, was sich da in Liverpool gerade abspielt, er würde im Grab steil gehen. Rechts der als Retter verpflichtete Neueinkauf Köppel vom Steiler FC (Foto: Herthaholli)

Sonntag, 17. Oktober 2010

Hymne in den Recall

Jetzt hat man sich gerade an die Hymne gewöhnt, sie ist also ein Erkennungsmerkmal geworden, so eine Art Alarmsignal für "jetzt geht's aber los" oder so, am Samstag um halb sieben rum, da ist sie auch schon wieder weg. Schade, eigentlich, ich fand sie gut. Könnte man bei der Auswahl nicht mal das Publikum mitmischen lassen? So eine Art "Deutschland sucht die Sportschau-Melodie". Das wäre doch eine feine Samstagvorabendunterhaltung. Die 70er Melodie ist dann der Geheimfavorit in der Seniorenwertung.

Samstag, 16. Oktober 2010

The Rugby Eye, die Mutter von Tritt-Rein Holzgerlingen und den Rugby Friends Wellington, ist 25 geworden.

Vor 25 Jahren erscheint die erste Ausgabe der Fachzeitung The Rugby Eye. Sie handelt größtenteils von einem Fantasiespiel zwischen zwei Fantasieteams. Der Redaktionssitz ist ein berühmter Partykeller in der Holzgerlinger Friedhofstraße. Auflage: 1. Überreicht wird dieses Exemplar dem Herrn Kiwi the Animal P. Zwei Jahre später ist es dann zum ersten Mal auch auf dem realen Platz soweit: Die Rugby Friends Wellington treten gegen Tritt-Rein Holzgerlingen an.





Acht Jahre und acht Weltpokalfinalspiele liegen zwischen diesen beiden Bildern. Zehn Athleten kamen durch: The Ham, The Animal, Keule, Smitty, The Wall, Dirty, Hard, Muddy, The Cheese und der Destroyer sind auf beiden Bildern zu finden.

Allein der Namen wegen müssen wir die Aufstellungen kurz durchgehen. Auf dem Bild der ersten Auflage im Schnee von 1988 erkennen die Experten natürlich neben den bereits genannten Athleten den Hitman, Bowie, Big Body, Madjid, Boss, Ironfist, Mad Max, Magic Morten, sowie den stilsicher gekleideten Schiri Starsky mit Drucklufttröte statt Trillerpfeife. Selbst mehrere Stöße in dieses Horn reichten nicht immer aus, das engagierte Spiel zu unterbrechen. Beim letzten Spiel 1996 sehen wir Szenerugbystars, die über die Jahre dazukamen oder auch nur dieses eine mal am Start waren: Maulus (noch während des Spiels am Kopf genäht), Cyborg, Stingray Stitch, Fridge, Magic II, Wülle, The Other Brick, Huf, Shaky, Power und Der Franzose. Die Ironfist und Hape waren leider bereits abtransportiert.

Ganz heiße Actionbilder dokumentieren den ganz großen Spaß bei diesen sagenhaften Clashes. Von den angeblich lautstark vorgenommenen Regelauseinandersetzungen während aller Spiele haben wir leider keine Bilder oder gar Tonträger gefunden.


The Ox nimmt sich das Ei und geht auf und davon. Von links: Smitty beobachtet gewohnt cool die Szenerie. Dirty feuert den Tritt-Rein-Einkauf des Jahres kräftig an. Der Wälzer jagt seinen Kumpel und The Animal geht leichtfüßig ebenfalls hinterher. Bowie und The Cheese finden das ganze Gerenne recht lustig. Clever jubelt lautstark und sichert mit The Wall die linke Abwehrseite.



Wenige Augenblicke später, wieder von links: Dirty und The Cheese sind hocherfreut ob der Darbietungen des balltragenden The Ox. Wälzer hat aufgeholt aber Der Jäger ist mit wild entschlossenem Gesichtsausdruck kurz vor dem entscheidenden Zugriff. Im Hintergrund erkennen wir etwas unscharf Madjid. Ganz rechts jagt der Boss auf seinen roten Feuerhufen aus dem Bild, zu schnell für die Fotografen.



Klassische Spielszene: Der Destroyer jagd das Ei in Richtung Trylinie. Von links: Der Hitman und The Ham ahnen schon, dass sie gleich eine Aufgabe haben werden. The Animal will mutig draufgehen, Bowie ebenso. Dazwischen Keule in Lauerposition. Die Tritt-Rein Angriffsreihe in Startposition mit The Wall, Dirty, Big Body und Mad Max. Ganz rechts zieht The Boss die Außenbahn entlang, auf bereits gewürdigtem Schuhwerk.

Fortsetzung folgt.

Freitag, 15. Oktober 2010

Die All Blacks, das Rugby Eye, RFW vs TRH

Die Fans der All Blacks haben rechtzeitig, ein Jahr vor der WM in Neuseeland, wieder allen Grund, an den Titel 2011 zu glauben. Zum einen haben die All Blacks die diesjährigen Tri Nations mit 6 Siegen, je 3 gegen Südafrika und Australien, abgeschlossen. Zum anderen haben sie bei RFW Teamcaptain Kiwi the Animal P einen Rugby Skills Lehrgang besucht. Hier ein paar Eindrücke.



Apropos RFW Teamcaptain: Aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums der Erstausgabe des Fachmagazins "Rugby Eye" am 14. Juni 1985 startet das Steiler Magazin am Wochenende eine einmalige Retrospektive der sagenhaften Begegnungen von Tritt-Rein Holzgerlingen (TRH) und den Rugby Friends Wellington (RFW) mit Fotos, Stories und Statistik aus den Pokaljahren 1988 bis 1996. Einen Vorgeschmack gibt es per Klick auf den Steiler Beiträgen "täcklsch bissle mit" und "schneekick".
Unten im Bild: Top Rugby Style "der Flachleger" mit Marc und Dirty B.

Donnerstag, 14. Oktober 2010

ehre wem ehre gebührt

bist du ein großer der sportkultur und der dritten halbzeiten? ein ganz großer? dann hast du natürlich auch einen eigenen fanblock. mit entsprechendem style. mit fan dress. genau. ab sofort bei jedem steiler fc spiel auf der haupttribüne. oder?

der herr van persil war aufmerksam und sandte uns diese tolle aufnahme aus einem der zahllosen stadien, durch welche die steileraner weltweit touren. aufrichtige hochachtung, bimbodolski, sieht nach premium hooliganism aus!

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Morgenspaziergang

so ein kleiner walk durchs viertel ist doch immer wieder nett. und so ein offenes ende ist doch auch aufregend. die redaktion dankt herrn magic für den hinweis. und ich üb derweil weiter den purzelbaum. und doch auch vielleicht mal einen klimmzug? jedem seine herausforderung.

Donnerstag, 7. Oktober 2010

hefe us



schon ein paar tage her, da berichtete sportkamerad hepro mal nicht aus australien, sondern aus den vereinigten staaten. dritte halbzeit international.
"hab neulich an euch alle gedacht als ich in richland / washington state war - hefe ist schwer im kommen."

Sonntag, 3. Oktober 2010

Röte rules - das erste richtige Spiel der Saison





Endlich. Am 5. Spieltag der Steiler Bolzliga das erste richtige Fußballspiel der Saison 2010/2011. 10 gegen 9 bei feinstem Fußballwetter. Das weiß-rot-helle Team erwischt den besseren Start. Beckiham im Kasten hat erstmal nicht viel zu tun, ganz anders Discopässe Jo im Tor der blau-schwarz-grünen Bolzer. Er muss bereits in den ersten Minuten des Öfteren zugreifen und dann auch gleich mal hinter sich. 1:0.

In der Folge ein überlegenes Spiel der Hellen, beim emsigen Tscholante im Sturm der Dunklen kommen zu wenig Bälle an. „Wer war hier eigentlich alles auf dem Wasen gestern Abend?“ Die helle Abwehr um Boss und Thierry 04 steht gut und wenn einer durchkommt, steht da noch der Beckiham im Kasten. Beide Torhüter in Hochform. Große Chance von Dunkel, Stig passt als letzter Mann zum Gegner und bügelt seinen Fehler mutig mit der linken Brust aus, der Pfosten hilft, Beckiham wäre chancenlos gewesen. Auf der anderen Seite hat Netzer das 2:0 auf dem Fuß, schiebt das Spielgerät aus zwei Metern gomezesk dem Discopässe ans Schienbein.

Dann doch das 2:0, gefolgt von der besten Phase der Dunklen. Abstimmungsprobleme bei den Hellen. Heißkiste Bötschi nimmt den Zweikampf mit seinem Mitspieler Boss auf, der Rückwärtsgang lahmt nun auch bei den Hellen etwas häufiger, so dass der ein oder andere Konter der Dunklen gefährlich daherkommt. Und immer wieder Svenegal, zunächst mit ganz großer Verbalausdauer, dann mit Fernschuss und mit viel Pech für Beckiham, dem die Murmel unter der Hüfte durchrutscht. 2:1.

Diese kritische Phase dauert noch ein paar Minuten, die Hellen überstehen sie und dann geht es Schlag auf Schlag. Bimbodolski und Vialli über links, Konterpattex und Bötschi zentral, Stig mit dem Ehrminator über rechts wirbeln die Abwehr um das Bollwerk Nesta und Mertesacker gehörig durcheinander. Bei besserer Chancenauswertung wäre noch mehr drin gewesen als ein 5:1 Zwischenstand. Die Luft ist schon fast raus, als nach der Auswechslung von Bötschi die Dunklen noch mal aufkommen. Mit Ralfinha und Streller in der Angriffszentrale, Herthaholli auf Rechtsaußen und den jetzt mehr von hinten kommenden Tscholante, Svenegal und Köppel erspielen sich die Dunklen noch einige Chancen – unter anderem auch mit Goldköpfchen - und setzen mit einem feinen Tor den Schlusspunkt zum 5:2.

Ein Klassespiel, gutes Stadion. Dranbleiben jetzt. Wie Köppel, der blieb insgesamt schon hundert mal dran und ist nun der vierte Steileraner im 100er Olymp. Glückwunsch.

Donnerstag, 30. September 2010

Samstag, 25. September 2010

Haile van Persil, Hämisilassi und die Hingsens

Mit Haile van Persil startete am letzten Wochenende zum ersten mal ein Runner ganz offiziell für den Steiler FC beim Tübinger Stadtlauf. Diese Bürde ließ ihn gleich mal eineinhalb Minuten schneller werden als zuvor. Glückwunsch.

Hier sein astreiner Actionbericht:
"...wieder 25.000 Zuschauer an der Strecke und geniales Wetter.
1. Runde: Scheiße, zu schnell angegangen
2. Runde: Scheiße, Scheiße, ob das gut geht?
3. Runde: Scheiße, Scheiße, Scheiße, ich bin am Ende!
Im Ziel: Mann, Mann, Mann war das wieder geil heute!"
Wer mit vanPersil 2009 noch einmal erleben will klickt hier.

Morgen, Sonntag, startet Hämisilassi mit einer handvoll weiterer Starter in Berlin über die rund zweiundvierzigtausend Meter. Die Steiler Redaktion wünscht gutes Gelingen. Hämisilassi: "...ich werde in altbewährter Manier das Feld vor mir hertreiben..."

Zeitgleich finden in Holzgerlingen die Stadtmeisterschaften im Leichtathletik-Dreikampf statt. Gewöhnlich gut unterrichtete Kreise wissen zu berichten, dass der ein oder andere "Sportler" aus dem Steilerumfeld den Hingsen zeigen will. Eindrücke vom letzten Jahr gibt es hier, Techniktipps fürs Kugelstoßen hier.

Montag, 20. September 2010

Geh mal wieder ins Theaterhaus



Es gibt auch was mit Fußball.

Kulturtipp aus unserer Bildungsredaktion 'Steilipedia':
"SCHIEDSRICHTER FERTIG" von Thomas Brussig im Stuttgarter Theaterhaus.

Ein Stück über Menschen die hin und her rennen, kein Tor schießen dürfen und keinen Beifall erhalten.

Willst Du zum Anpfiff? Theaterhaus.

Sonntag, 19. September 2010

Rucksackpfosten

"Für mich war es noch nie ein Problem, aus zwanzig Metern über die Latte zu schießen" (Axel Kruse). Für die Steileraner der letzten beiden Spieltage leider schon. Der neue Bolzgrund 'In der Röte' in Weil ist zwar eine exzellente Arena, bei drei gegen drei oder vier gegen vier scheidet ein Spiel auf das ganze Feld aber aus.

Konterpattex: "Bolzground 'In der Röte' hat sich bestens bewährt - auch wenn wir die 5-Meter-Tore noch gar nicht warm spielen konnten, sondern nur Rucksackpfosten nebst "der-war-zu-hoch-Diskussionen" im Einsatz hatten! Klares Votum der Spieler - das ist der Platz der nächsten Zukunft."

Herthaholger: "Hat tierisch Spaß gemacht, obwohl wir nur quer gespielt haben und mit T-Shirts wie früher die Tore markiert hatten. Werbekampagne im Blog könnte helfen, alle faulen Säcke mal wieder zu aktivieren!"

Die nächsten Gelegenheiten wie weiland Herr Kruse aus zwanzig Metern über die Latte zu fackeln:

4. Spieltag: Samstag, den 25.09.2010, Anstoß 15:00 Uhr
Bolzarena "In der Röte", Weil im Schönbuch

5. Spieltag: Samstag, den 02.10.2010, Anstoß 15:00 Uhr
Bolzarena "In der Röte", Weil im Schönbuch

6. Spieltag: Samstag, den 09.10.2010, Anstoß 15:00 Uhr
Bolzarena "In der Röte", Weil im Schönbuch

7. Spieltag: Samstag, den 16.10.2010, Anstoß 15:00 Uhr
Bolzarena "In der Röte", Weil im Schönbuch

Mittwoch, 15. September 2010

vom feeling her...

...sicher ein, ähm, interessantes gefühl.

aber ein astreines filmchen. danke an gernot für den tipp.
was man aus ein paar sekunden flugzeit tolles basteln kann.
mach vollbild. und ton.

fühlt sich bestimmt auch nicht schlechter an als, sagen wir mal, ein seitfallzieher auf einem weichen bolzplatz bei schneeregen in der dämmerung.

oder was meint ihr?

Dienstag, 14. September 2010

verwegen abrutschen...

...und dann erstmal die badehose und so inspizieren.



ralph und sein thronfolger daniel testen für den rc eine der härtesten rampen europas beim gardasee.
ralph zum bild: "Hier ein kleiner Eindruck wo ich mich von 32 m hinabgestürzt habe. Ellbogen tut immernoch weh."
im interview gab er noch weitere in mitleidenschaft gezogene körperteile an. so wird eine badehose samt inhalt durch das wasser beim abbremsen 'leicht' nach hinten oben geschoben. modisch und vor allem auch imschrittwohlfühlmäßig ist diese trageweise nach angabe der harten rider äußerst fragwürdig. im gespräch zeigte sich ralph schon wieder einigermaßen erholt: "Alles wieder da wo es hingehört."
die redaktion dankt den beiden für diesen selbstlosen actionbeitrag.

Mittwoch, 1. September 2010

steiler fc kickoff



seit heute ist der transfermarkt geschlossen und so steht auch der kader des steiler fc für den saisonstart am kommenden samstag fest. bisher hält man sich im management bedeckt, welche neuzugänge in der sechsten steiler fc saison auflaufen werden. so können wir an dieser stelle lediglich die drei alltime-topteams präsentieren.
einen steiler fc stern auf der brust tragen nun bimbodolski, svenegal und titelverteidiger nesta.

charly-körbel-elf:
berti netzer 126 - beckiham 119 - bimbodolski* 113 - köppel 98 - svenegal* 96 - konterpattex 95 - knipser 88 - boss 83 - ehrminator 76 - discopässe bomber jo 68 - tscholante 67

willy-landgraf-elf:
the wall 59 - polster 57 - herthaholger 56 - nesta*(tv) 51 - pakipete 41 - mortenolsen 39 - mertesacker 37 - alex 35 - stig töfting 29 - heißkiste bötschi 28 - thierry wacker04 28

dritte liga:
finke 25 - bommel 24 - ralfinha knobliashvili 23 - p-schickt-das 22 - hendrik larsson 20 - schnix 17 - vialli 13 - bongartz 12 - wagner love 10 - van persil 10 - lakhdar beloumi 9

der erste spieltag wird auf dem jet acker park stattfinden, da im neuen stadion rosswiesen zwar zwischenzeitlich ein spielfeld erkennbar ist, geplättet und einigermaßen rechteckig (bild), jedoch für die feine technik des steiler fc noch ungeeignet. oder?

alle weiteren spielorte dann nach umfrageergebnissen unter den kaderathleten. stimmrecht: entweder hier kommentieren oder am samstag auf dem platz erscheinen.

1. Spieltag: Samstag, den 04.09.2010, Anstoß 15:00 Uhr,
Jet Acker Park

2. Spieltag: Samstag, den 11.09.2010, Anstoß 15:00 Uhr
NEU: Bolzarena "In der Röte", Weil im Schönbuch
(Koordinaten: 48.620555,9.049988)

3. Spieltag: Samstag, den 18.09.2010, Anstoß 15:00 Uhr
Bolzarena "In der Röte", Weil im Schönbuch

4. Spieltag: Samstag, den 25.09.2010, Anstoß 15:00 Uhr
Bolzarena "In der Röte", Weil im Schönbuch

Montag, 30. August 2010

blob launch double whopper raketenstart



wir danken dem herrn hämäläinen für den hinweis auf diesen fulminanten raketenstart.
ob das flugobjekt auch gelacht hat?

Sonntag, 29. August 2010

air hämäläinen



hämäläinens erlebnisbericht aus dem fildorado:

"nachdem beim diesjährigen Eisenmensch, sogar von offizieller Seite, meine Rutschzeit als große Schwachstelle geoutet wurde, hab ich selbstverständlich den Trainingsschwerpunkt sofort aufs Rutschen verlegt, um in der Schlüsseldisziplin nicht mehr zu schwächeln.
Ganz wichtig: perfekte Körperhaltung und hohe Geschwindigkeit, da kann man auch mal abheben, aber das spricht eindeutig für guten Speed..."

die redaktion ist beeindruckt. guter shot.
mehr speed durch höhere geschwindigkeit!

aus rc holze sicht bleibt nur noch ein kleines aber feines manko: leider etwas zu schwach blank gezogen. die hose sitzt da wo sie zum baden hingehört, aber nicht in rc-slider-wettkampfposition. da wäre bestimmt noch der ein oder andere meter längere flugphase drin.

Samstag, 28. August 2010

ganz harte rollbrett action



sportfoto des jahres in der kategorie harte rollbrett action.
mit hochgeschwindigkeit jagt der oldschool skater (gibt es eigentlich auch senior school?) auf die megaramp zu.
er ist so atemberaubend schnell, dass er es sogar bis etwa halbe höhe dieser höllenrampe schaffen wird. natürlich hat der sportkamerad die hosen voll.
tolle haltung. große klasse.
aber wenigstens ein schönes panorama.

Donnerstag, 26. August 2010

enthüllt



steiler investigativ:
bimbodolski macht unter dem pseudonym bimbiloski in der modewelt karriere!
der rc holze engagiert sich für kunst im raum.
beides gefunden in 'die zeit'.

Montag, 23. August 2010

mainz wird meister



keine überraschung, der 2:0 sieg von mainz gegen stuttgart am ersten spieltag.
wie vor zwei jahren der vfl wolfsburg (das steiler magazin berichtete) gastierten in diesem jahr die mainzer in europas spitzensupersportlerathletikzentrum, beim usc flachau in österreich. die folgen für wolfsburg sind bekannt.
mainz ist also meisterschaftsfavorit nummer eins.
an der hauptstraße auf dem weg zum sportplatz finden wir die hinterlassenschaft eines offenkundig mitgereisten fanblocks oder eines supporters oder wie das jetzt heißt. leider keiner mehr da, den ich interviewen könnte, aber ich gehe mal ganz stark davon aus, dass die jetzt auch wissen, dass mainz meister wird. in der tabelle stehen auch nur die beiden aufsteiger pauli und lautern und die hoffenheimer vor mainz. läuft also alles wie erwartet.

Montag, 16. August 2010

netzer alpin



die redaktion und insbesondere herr netzer bedanken sich für die reiseeindrücke von nah und fern.

"urlaubsgrüße aus tschaggungs sendet van persil. beim berti zu gast."



Samstag, 14. August 2010

big adm



geiles bühnenbild bei anjas auftritt. big adm. alles so blau hier.

aus den online-news der kickers:

"Als Gott noch blau war": Kickers-Show "Hurra, wir kicken noch" erneut ein grandioser Erfolg [...]
Mit einer einzigartigen Stimme überzeugte die Soulsängerin Anja Binder gemeinsam mit ihrem Gitarristen Dieter Fischer das Publikum. Gänsehautfeeling gab es zum Abschluss bei der legendären Liverpooler Fußball-Hymne „You ‘ll never walk alone“.

Freitag, 13. August 2010

laufwege analysieren leicht gemacht



es berichtet heute der eisenmensch uwe vom winterlichen höhentrainingslager in der schweiz:

"Universal-Bolz-weitere-Ballsportarten-Arena mit gestalterischer Anlehnung Viehauktion, Bettmeralp/Riederalp (Wallis/CH).
Höhe ca. 1900 m, tiefes Geläuf, Laufwege festgehalten."

sieht nach einem spiel mit geringer laufbereitschaft aus. auch über die flügel geht eindeutig zu wenig. beide team sind ganz offensichtlich viel zu wenig steil gegangen.