Donnerstag, 23. Januar 2014

laktat genossen


6.1.2014

erster lg-steiler-auftritt des jahres beim grafenauer dreikönigslauf.
sieben finisher und ein coach am start.

ausführliche steiler fotoreportage mit bildern vom headcoach laktarminator sowie aus der maßstäbe setzenden riesenauswahl auf der homepage des veranstalters

kurz vor dem start stellen sich die laktat-granaten der lg steiler zum gruppenbild:
mo-lässt-oin-farrah (186), the running wall (934), tank top speed ändy (143), van persil der saubere (412), laktat-genießer hämäläinen (111) und laktat-garant bertisilassi (211) mit leicht tuntiger beinhaltung.
nur laktat-groover sk (86) befindet sich mental schon im wettkampf-tunnel und ist verschwunden.
verletzt passen mussten im vorfeld laktat-gerdi, laktat-wirbler magic und der laktarminator klaus.


und start!
erstmal geht es zwei kilometer bergauf.
bertone legt einen flotten ersten kilometer hin.


sk, deswegen leicht beunruhigt, weil er hier berti nicht direkt vor sich sieht.
eine viertelstunde danach läuft sk dann auf und vorbei und - nach der beim heimischen verein "drecksbuckel" genannten brutalo-steigung - davon.


hämäläinen hält sich auf dem ersten kilometer noch routiniert im hintergrund. 
auch er stellt später berti noch vor der rampe.


jochen, voll konzentriert.
sein dritter start in grafenau.


tscholie bei seinem 10-km-comeback, zum ersten mal in grafenau dabei.
taktisch klug auf der innenbahn laufend.
und nicht zu schnell angehend.


ändy bleibt hier noch an tscholie dran.


oben bei km sechs an der obstwiese ist die schlimmste stelle geschafft.
berti schon nicht mehr ganz so frisch.
im bild übrigens ein überholvorgang.
und eine optische täuschung.
denn überholt wird berti.
rechts.
von der nummer 17.
nummer bitte merken.


das feld zieht sich auseinander.
die strecke ist hart.
jochen allein zuhaus.
mal ausnahmsweise ohne lockeres sprüchlein auf den lippen.


auch uwe muss kämpfen.


und tscholie. 
lockeres sprüchlein? 
siehe oben.


ändy, gejagt von drei frauen.


zielgerade.
sk gibt nochmal alles.
die nummer 35 holt er sich noch.


hämäläinen.
wirkt recht frisch.
mit endorphin-ausschüttung.


im ziel.
sk ist lg steiler tagessieger.
48:37
hämäläinen in sichtweite.
schafft es zwar am laternenpfahl vorbei...


...lässt sich aber noch von der mummer 17 abkochen.
nummer 17?
genau.
hämäläinen also nur einige sekunden hinter sk im ziel.
48:50


zwischendrin schaut harry (33) von den bravehearts auf der ziellinie vorbei.
49:06
warum bravehearts?
darum: braveheartbattle.de


bertone kommt. 
zeit ist gut.
er hat aber nix mehr druff.


lässt sich noch von der nummer 34 versägen.
50:01
muss an der ungenauen zeitmessung liegen.
das waren maximal 49:59!



jochen auf kurs seiner persönlichen bestzeit in grafenau.
uwe ist ihm auf den fersen.


jochen jagd geradezu über die ziellinie.
oder sieht das nur so dynamisch aus?
da ist eindeutig noch zuviel power im körper.
was würde da bölts zu ulle sagen?
53:20


uwe tänzelt ins ziel.
53:28
leider hat er auf dem anmeldebogen das kreuzchen falsch gesetzt.
im sogenannten jedermannslauf über 5,8 km kann er mit seiner 10-km-zeit nicht ins titelrennen eingreifen.


streckensprecher axel stahl sieht die lg-kollegen auf tscholie und andy warten.
"und auf wen wartet n ihr?"
"zum beispiel auf den da, der da kommt, mit der 186"


zack!
schon haben wir das mikro unter der nase.
"im ziel tscholie stündel von der lg steiler"
frenetischer jubel im stadionrund.
ausverkauftes haus.
die hütte bebt.
57:49
comeback geglückt.
sieht auch so richtig nach spurt aus auf dem bild.
die nummer 438 einfach noch gschwind stehen lassen.
gute renneinteilung.
also nicht so wie beim berti.


auch boss ist mit seiner zeit auf der harten strecke zufrieden.
1:01:18
tank top speed hat's also auch gebracht.


am ende machten alle lg-steiler-freunde einen zufriedenen eindruck.
die laktat-genossen haben das laktat genossen.
der musste jetzt sein!

anschließend dritte halbzeit classic.
kaffee und kuchen.
kenner wissen für wen.
und dann ein lecker bierle.
der veranstalter war allerdings nicht auf uns vorbereitet.
bereits nach einer runde war das bier leer.

nächste herausforderung: glaspalast waldlauf am 23. februar

Keine Kommentare: