Donnerstag, 4. September 2014

fanblock-alarm am silberweg

welche gesetze genau die eigenen in einem pokalwettbewerb sind, konnte mir bisher noch keiner so richtig erklären.
dass mannschaften unterschiedlicher ligen gegeneinander spielen vielleicht.
das ist vermutlich gegen die gesetze. 
und ja, es ist das schönste am pokalwettbewerb, dass er den großen fußball immer wieder in die niedrigeren ligen spült. 
in die sogenannte fußballprovinz.

bei der gelegenheit: der dfb-pokal wäre doch ein viel attraktiverer wettbewerb, wenn er - nach englischem vorbild - noch eine runde draufpacken würde und damit noch vielen weiteren mannschaften aus liga drei bis x die jährliche chance auf einen dicken fisch im stadion liefern würde.
ich erinnere mich an ein spiel des bundesligisten msv duisburg (des was?) vor vielen jahren beim sv böblingen. und die stuttgarter kickers durften gerade erst borussia dortmund empfangen.

nicht ganz so hoch hinaus geht es in den verbandspokal-wettbewerben.
wfv-pokal.
die stuttgarter kickers aus liga drei reisen ins stadion silberweg zum sv böblingen aus liga sechs.
das ist doch mal ein klassenunterschied. noch höher war er vor fünf jahren beim zweitrundenspiel der kickers beim tv altdorf. da gab es ein 0:7. 
das steiler groundhopping team tourt jedenfalls gespannt nach bb.
anstoß mittwochabend um viertel vor sechs. 
eine halbe stunde vor kick-off: wir wählen den eingang am sportheim und erleben wie die jungen ordner nochmal darauf hingewiesen werden (ja, sagemôle, leut, des hemmer doch gsagt!), dass sie die kickers hooligans doch zum anderen eingang an der haupttribüne schicken sollen. es seien jetzt schon doch einige schon auf der falschen seite rein.
die nachfrage am bier- und bratwurststand ergibt, dass es sich um eine polizeiliche auflage handele.
die blauen sollen - ganz großer fußball - in einen auswärtsblock geführt werden.

meine erwartungen steigen.
die machen nacher bestimmt so richtig alarm. 
also auch im fanblock so richtig fernsehturm gegen thermalbad.

rund 1500 zuschauer sollen es sein, zu viel für die gastro. das zunächst lecker gekühlte schönbuch bräu ur-edel weicht in halbzeit zwei einem kioskbetreiber-geht-das-bier-aus-panikkauf-hefeweizen auf umgebungstemperatur.

das spiel beginnt, 
wo sind sie denn jetzt, die kickers hools?
irgendwie ist das alles zu leise hier für einen echten pokalhit.

zum spielgeschehen: 
böblingen steht super und wehrt sich tapfer.
sechser abwehrreihe. 
kein scherz.
und bei den gefühlten hundert standards, die in den böblinger strafraum segeln, quasi immer kopfballsieger böblingen. 
eine stunde hält die mauer. 
dann scheppert's zweimal.
am ende standesgemäß.
aber böblingen hat sich gut verkauft.
und die hools?
etwa viermal auf die neunzig minuten verteilt schallt es für dreißig sekunden aus dem block ganz links - ach daa sitzen die - "auf die blaue, auf die blaue,...".
fanblock-alarm am silberweg.

wfv-pokal 2014/15
3. runde
sv böblingen - sv stuttgarter kickers 0:2 (0:0)
stadion silberweg
3.9.2014
anstoß 17:45 uhr


passabel gefüllt, das svb-stadion. 
auf der linken seite, gut zu erkennen, der kickers-fanblock

die svb-sechserkette in aktion. 

Keine Kommentare: