Donnerstag, 22. Januar 2015

vaihingen und melbourne


so schnell kann's gehen.

letzten sommer besuchte ich das viertelfinale beim stuttgarter stadtpokal des tc blau-weiss vaihingen-rohr. zur einordnung des turniers sei gesagt, dass die nummer eins der setzliste nummer 143 der weltrangliste war. als nummer 400 der welt kam man gerade noch so um die quali rum ins hauptfeld. 

spiele, bei denen man ganz nah dran sein kann. 
an wirklich erstklassigem tennis.
des bringt's.

auf dem programm stand jedenfalls unter anderem ein match mit carina witthöft (foto: berti netzer), das sie gewinnen konnte. am samstag schaffte sie dann noch den sprung ins finale. dort musste sie sich am sonntag knapp geschlagen geben.

warum ist das interessant? gestern schaffte carina witthöft den sprung in die dritte runde bei den australian open. letzte 32 in der absoluten weltspitze. bin beeindruckt. 
ob ich gleich mal selber ne runde trainineren gehen soll?

spricht auch für das niveau des vaihinger turniers. 
kommenden sommer bin ich bestimmt wieder am start. 
direkt am spielfeldrand.


Keine Kommentare: