Samstag, 20. Oktober 2007

Rückkehr?




Der Ehrminator. Wann kehrt er auf den Bolzgrund zurück?
Svenegal (hier ohne Megafon) liegt gut in der Luft und gut im Rennen. Wann kehrt er auf den Boden zurück?
Beckiham in Aktion. Wann kehrt er auf den Bolzgrund zurück?

Rückkehr!

So hatten sich Köppel, Boss, Bimbodolski und Netzer das nicht vorgestellt. Sie kamen gegen Wall, Svenegal, Polster, Knipser und einen fulminant aufspielenden Spieler des Tages Herthaholli gehörig unter die Räder. Für Netzer wird die Saison zunehmend zur Rückkehr zu den erfolglosen Zeiten der Saison 2005.
Der Ehrminator musste nach nur fünf Spielminuten den Platz verletzt verlassen. Er fällt mit Innenbandriss im Knöchel für die nächsten Pflichtspiele aus. So kann er auch nicht wie geplant die Tabellenspitze attackieren. Hier rangiert Svenegal aktuell unangefochten auf Platz 1 vor Polster, Erminatoor, Bimbodolski und Knipser.


Nach einem Interview vor dem Spiel kam es zum Eklat, als Köppel der lauerndern Presse erklärte, dass er in der Tabelle natürlich nicht vorne sein könne, er spiele ja oft mit Netzer in einem Team. Insider berichten, Netzer habe durch seine Anwälte eine Unterlassungsklage mit Schadensersatzforderung einreichen lassen.
Ebenfalls Schadensersatz forderten die Zuschauer der letzten Spieltage, da ihr Torhüteridol Beckiham mehrfach nicht antrat. Sportfreunde Steiler haben im Vertrag mit Beckiham jedoch eine Klausel, ihn für Hockeyeinsätze freigeben zu müssen. Sein Comeback steht aber unmittelbar bevor, wird aus seinem Umfeld gemeldet.

Noch gedulden müssen sich die Fans von Tscholante, der sich im Aufbautraining befindet, zwischenzeitlich aber als Kommentator für die lokale Medienwelt am Spielfeldrand gesehen wurde. Teamkamerad Netzer fand ihn neben dem kurzen Eck wohl etwas deplaziert und lieferte einen astreinen Schulterdurchschuss trotz bester Einschussmöglichkeit. Tscholante verließ daraufhin unter ärztlicher Aufsicht den Bolzgrund. Auch die Akteure hätten physiotherapeutische Behandlung der Lachmuskulatur nötig gehabt.