Mittwoch, 31. Dezember 2008

Tierische Außenbahn



Die professionelle Platzpräparation durch diverses Getier entdeckte Stoffel Kneib auf einer Rumänienreise vor einigen Jahren schon. Ein Kalauer mit den Protagonisten Ziege, Schweinsteiger, Zickler und Trainer Schafstall drängt sich geradezu auf.

Dienstag, 30. Dezember 2008

Ja Gips das denn?



Da war der Polster noch vor Wochenfrist der Held des Monats, da zeigte er beim Hallentraining Leistungen im Tor, die bei den Steileranern eine Namensänderung zu Harri Wohlfahrt hervorrufen ließen und dann bringt er bei einer Parade eines Netzerschusses die Hand in die falsche Position und knack. Gips. Die besondere Note an der Geschichte ist, dass Harri-Franzl, während er auf der Ersatzbank litt, die Frisbees mit zwei schnellen Toren wieder auf ein Tor an sein Team herankommen sah. Er konnte das nicht mit ansehen und ging verletzt wieder in den Kasten. Alle Achtung, Herr Polster-Wohlfahrt, und gute Besserung aus der Redaktion. Die Frisbees waren nach 90 Minuten übrigens unterlegen. Tscholante: "Da ist noch ziemlich viel Luft nach oben".

Dass der Polster mit diesem Missgeschick nicht alleine ist, beweist ein Blick ins Ressort "Jahrhundertmannschaften". Tübingen 1995, die Frisbees treten mit einer Wundertruppe an und der P-schickt-das tritt irgendwie daneben. Ein Bänderriss ist die Folge. Auf dem Mannschaftsfoto noch ohne, taucht Pjotr am späteren Nachmittag mit einem Gips in der Szene auf. Ohne seinen Einsatz ist schnell klar, dass das Team die Vorrunde nicht überstehen kann.

Der Kenner sieht sogleich, dass alle Akteure auch schon auf dem Bolzgrund Schönberg antraten und deswegen das Prädikat "gehört zum Steilerkader" tragen dürfen: Stehend: Tscholante, Mortenolsen, Rogerio, Thierry Wacker 04. Sitzend: Der Boss, P-schickt-das, Berti Netzer, Stoffel Kneib und der kurzfristig als Ersatz verpflichtete Jörgi Ducke vom FC Jena.

Sonntag, 14. Dezember 2008

Fangt schonmal an zu üben...

Der Fake-Anteil dürfte recht hoch sein, aber die Aktionen sehen einfach spitzenmäßig aus. Wer bringt einen der gezeigten Tricks zuerst live auf dem Bolzplatz oder wahlweise auch auf den hiesigen Straßen, Brücken und Dächern? Die Steiler Redaktion ist gespannt auf das eingehende Videomaterial...

Donnerstag, 11. Dezember 2008

Das Leben kann so einfach sein...


Die Werbetafel dieser Berliner Kneipe bringt die Sache auf den Punkt. Steilerstar Tscholante und das Steiler Magazin sind nachhaltig beeindruckt.

Mittwoch, 10. Dezember 2008

Helden des Monats




Die Steiler FC Helden des Monats sind Harri Polster und Raininho.
Polster erwarb sich den Titel durch seinen selbstlosen Einsatz als Platzwart.
Der seit drei Jahren auf dem Bolzplatz erwartete Fürst Raininho ermöglicht dem Steiler FC am Samstag einen Spieltag in der Halle.

Der Spielplan:
Sa 13.12. Steiler FC Spieltag in der Halle, Anstoß 14 Uhr
Sa 20.12. Steiler FC Spieltag, Bolzgrund Schönberg, Anstoß 15 Uhr
Sa 27.12. Steiler FC Spieltag, Bolzgrund Schönberg, Anstoß 15 Uhr
Sa 03.01. Steiler FC Spieltag, Bolzgrund Schönberg, Anstoß 15 Uhr
Sa 10.01. Holzgerlinger Hallenfußballmeisterschaften mit Frozen Frisbees und Steiler FC
Sa 17.01. Steiler FC Spieltag, Bolzgrund Schönberg, Anstoß 15 Uhr
Sa 24.01. Eismensch 2009 (deswegen kein Steiler FC Spieltag)

Der Ehrminator meldet vom vergangenen Spieltag:
"...kurze Spielanalyse mit dickem Lob für den neuen Steiler-Platzwart: 12 Nikolausmänner zum Spiel anwesend. Endergebnis etwa 9:4 (?). Dickes Lob an unseren neuen Steiler-Platzwart Harri Polster, der die beiden Strafräume mit österreichischer Heilhumuserde vor Spielbeginn in mühevoller, stundenlanger Arbeit super präpariert hatte. Sehr seifiger Spieluntergrund, nur in den Strafräumen nicht. Super Torwartleistungen von den neuen Ersatztorhütern Konterpattex und Harri Polster...."
In der unterlegenen Mannschaft agierte laut Bericht „Chancentod“ Vialli. Gute Spiellaune und Lautstärke wird Mexiko Svenegal attestiert und gelobt wurde auch Köppel, der ein gutes Spiel und einige Tore ablieferte, obwohl er am Vorabend schon steil gegangen war.

Es siegten: Svenegal, Köppel, Konterpattex, Wall, Larssen, Thierry Wacker 04
Es verloren: Boss, Polster, Mortenolsen, Magic Vialli und Neuzugang Nassif Morris (südafrikanischer Nationalspieler)

Montag, 8. Dezember 2008

Aspen Goalpost



Bei den Holzgerlinger Rugbyfreunden waren es Bohnenstangen, die seitlich oben an das Bolzplatztor gebunden wurden. Die Verbindung hielt einem Kick gegen die Stange selbstredend nicht stand. Kam aber auch selten vor.
Etwas massiver gehen die Kollegen vom Bolzplatz in Aspen vor. Dafür wirkt die Querlatte vergleichsweise schwächlich. Würde auf dem Bolzplatz in der Ahornstraße eher nicht bestehen können. Der Rasen kann hingegen schon besser mithalten.
Das Bild zeigt den Trainer-Local (Bildmitte, einsam), der anscheinend auf dem Platz die vom American Football inspirierten Spielzüge durchgeht. Die Redaktion dankt Jesko Mayer-Vorstopper (in der Szene unter anderem auch bekannt als Funktionär der 'Boys Producing Goals').